‹
‹
‹
krealog
KONKRET ÜBERSICHT
KONTAKT KONTAKT
INTERVENTIONEN
MODERATION MODERATION
PUBLIKATION PUBLIKATION
KOOPERATION KOOPERATION
PERSON
KREDO KREDO
BIOGRAFIE BIOGRAFIE
ERFAHRUNG ERFAHRUNG
DOSSIERS
GESELLSCHAFT GESELLSCHAFT
FÜHRUNG FÜHRUNG
SPRACHE SPRACHE
‹
krealog unterstützt Behörden, Organisationen und Unterneh-men beim Aufbau und bei der Pflege tragfähiger Project Stake-holder Relations. Wichtig ist die Einbindung der Stakeholder vor allem bei Entwicklungsvorhaben, an die sich hohe Erwartungen knüpfen. Kommen solche Projekte ins Stocken, kostet das nicht nur Geld. Was weit schwerer wiegt, ist der Vertrauensverlust; zumal sich das Lager der Befürworter rasch zu lichten beginnt, sobald die ersten Zweifel am Gelingen des Projekts aufkommen.
Die wenigsten Projekte scheitern an zu geringem Sachverstand. Häufiger kommt es vor, dass sich der Projektansatz im Laufe der Zeit als unzweckmässig erweist. Fast immer jedoch, wenn es nicht so läuft, wie es sollte, liegt etwas zwischen den Menschen in der Luft. Um solche Krisen zu vermeiden oder gegebenenfalls zu überwinden, nimmt krealog Einfluss auf die Kommunikations-bedingungen und das Kommunikationsverhalten. krealog nutzt drei Interventionsformen, die sich bedarfsgerecht kombinieren lassen.
MODERATION
krealog moderiert Gesprächsanlässe mit einigen wenigen bis zu mehreren hundert Teilnehmern. Kennzeichnend für krealog ist eine herausfordernde Moderation, die jeden Teilnehmer bestärkt, die Sicht seines Gegenübers als Erweiterung der eigenen Sicht zu erleben. Ziel ist eine Verständigung, die von gegenseitiger Wert-schätzung getragen ist. Hier erfahren Sie mehr.
PUBLIKATION
krealog verfasst und veröffentlicht Texte, die gelesen werden wollen: Weissbücher, Leitbilder, Positionspapiere, Konzepte, Er-klärungen und so weiter. Kennzeichnend für krealog sind die sorgfältige Vertiefung des Themas, die nachvollziehbare Darle-gung der Gedankengänge und die verständliche Sprache. Hier erfahren Sie mehr.
KOOPERATION
krealog strukturiert und dokumentiert Erkenntnis- und Ent-scheidungsvorgänge, in deren Verlauf das Wissen und die In-teressen einer grösseren Personenzahl berücksichtigt werden sollen. Damit sich jeder Einzelne immerzu und von überall einbringen kann, wird der Diskurs unter Verwendung eines Wikis im Internet abgebildet. Hier erfahren Sie mehr. Projekte des privaten Sektors, bei denen es auf tragfähige Stakeholder Relations ankommt, sind beispielsweise die strategi-sche Planung, Unternehmens-käufe, -verkäufe und -zusam-menschlüsse, die Einrichtung von öffentlich-privaten Partner-schaften, die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, grössere Investitionsvorhaben, Bauvorhaben, die Einführung oder Anpassung von Standards und Prozessen sowie allgemein das Change Management. Projekte des öffentlichen Sek-tors, bei denen es auf tragfähige Stakeholder Relations ankommt, sind zum Beispiel die Festlegung von Entwicklungs- und Legisla-turzielen, Regional-, Stadt- und Quartierplanungsverfahren, Bauvorhaben, Versuchsprojekte, die Beratung von Vorlagen, Ver-nehmlassungen, die Öffentlich-keitsarbeit im Vorfeld von Ab-stimmungen die Umsetzung von Gesetzen mit strukturellen Aus-wirkungen, Gemeindezusam-menschlüsse und Aufgabenzu-sammenlegungen sowie Reor-ganisationsvorhaben aller Art. Zu den Project Stakeholdern zählen Personen und Körper-schaften, die auf irgendeine Art und Weise am Projekt beteiligt oder von dessen Auswirkungen betroffen sind und die deshalb ein Interesse daran haben, auf den Projektverlauf Einfluss zu nehmen.
© 2014 by krealog, Thomas Odinga